Materia Medica Projekt Mai 2019

Datum

25. Mai 2019

Zeit

9:00 – 17:00 Uhr

Teil 1: Kalium bichromicum

Auszug aus Skript Kali-bi: „Beim Atmen kommt es zu Giemen; Engegefühl an der Bifurkation der Luftröhre. Ein ziemlich charakteristischer Schmerz im Brustkorb ist der Schmerz vom Brustbein bis zum Rücken, der mit katarrhalischen Erkrankungen und mit Husten zusammen auftritt. Der Husten wird durch ein Kitzeln im Kehlkopf und in der Bifurkation verursacht; trockener, harter Husten; häufige Hustenstöße. Ausgeprägtes Wundheitsgefühl in der Brust beim Husten und beim tiefen Einatmen. Husten mit Schmerzen im Brustbein, die bis zum Rücken hindurchgehen. Husten mit stechenden Schmerzen in der Brust. Lauter, harter Husten.“ J.T.Kent, Arzneimittellehre (ü.:A.Meier)

Teil 2: „Sakrileg – oder die Reise zu den Anfängen der Wissenschaft“

Die moderne Physik stellte die Physiker vor Rätsel, die nicht mit dem wissenschaftlichen Grundverständnis jener Zeit lösbar waren. Dies zwang Wolfgang Pauli dazu, die Hintergründe des naturwissenschaftlichen Denkens genauer zu hinterfragen. Dabei wurde deutlich, dass nicht allein rationale Erkenntnisse die treibende Kraft der Entwicklung der Naturwissenschaft waren, sondern dass diese bereits in ihrem Keim intuitive und spirituelle Dimensionen aufweist. Und somit genau das in sich trägt, was sie negiert.

Winter Norbert, Wissen, Sakrileg – oder die Reise zu den Anfängen der Wissenschaft.

Anmeldeschluss

15. Mai 2019

Mehr Infos unter: Materia Medica Projekt Winterthur