Materia Medica Projekt November 2019

Datum

02. November 2019

Zeit

9:00 – 17:00 Uhr

Teil 1: Calcium fluoricum

C.M.Boger: Vorlesungen zur Materia medica  

„Calcarea fluorica ist eines unserer wichtigsten Mittel, wenn es um Krankheitsprozesse geht, die  zu Indurationen führen, z.B. zu steinharten Tumoren oder Exostosen. Viele Operationen könnten vermieden und Todkranke gerettet werden, falls es bei verhärteten, tuberkulösen Lymphknotenketten oder bei einzelnen verhärteten Axillar-oder Trochlearislymphknoten gegeben würde. Auch wenn in der Familie Tuberkulose aufgetreten ist, wird der Patient genesen. (…) Entzündungen des Periosts gehören zu den Krankheiten, die von Calcarea fluorica geheilt werden können. Folgt die Periostitis einer akuten Erkrankung, ist dies Ausdruck eines tiefverwurzelten Leidens. Bei Periostitis gehört Calcarea fluorica zu den wirksamsten Mitteln.(…)“

Teil 2: Vortrag Homöopathie berührt: Die Klavierstunde

Eine Phantasiereise, erzählt und gelebt von einem brillianten Physiker – Wolfgang Pauli. Eine Reise in unbewusste Welten und ein Ausflug in die abendländische Wissenschafts- und Kulturgeschichte. In eine Welt, in der Natur- und Geisteswissenschaft einander berühren und wie die weissen und schwarzen Tasten des Klaviers eine gemeinsame Melodie erklingen lassen. 

In der Vortragsreihe „Homöopathie berührt“ stellt  Norbert Winter die Brücke her zwischen naturwissenschaftlich etablierten Aspekten und eher umstrittenen Bereichen wie z.B. der Homöopathie.

Anmeldeschluss

25. Oktober 2019

Mehr Infos unter: Materia Medica Projekt Winterthur